SAS investiert 1 Milliarde US-Dollar in KI

Quelle: SAS

18.03.2019

SAS investiert innerhalb der nächsten drei Jahre eine Milliarde US-Dollar in in künstliche Intelligenz (KI). Die Summe fließt unter anderem in Software-Innovation, Schulungen von SAS Anwendern und Beratung. Damit führt SAS sein Engagement in Sachen KI weiter und baut auf ein bereits starkes Portfolio aus Advanced Analytics, Machine Learning, Deep Learning, Natural Language Processing (NLP) und Computer Vision auf.

Fachexperten und gezielte Trainingsprogramme unterstützen das Top-Management genau wie Data Scientists dabei, ihr Unternehmen KI-ready zu machen, indem sie ihnen die dafür notwendige Technologie, das Know-how und den Support bereitstellen.

„Für SAS stehen die Kunden und ihr Erfolg im Mittelpunkt, und diese Investition ist ein weiterer Beweis dafür“, erklärt Jim Goodnight, CEO von SAS. „Mit unseren innovativen KI-Lösungen helfen wir Unternehmen, Betrug abzuwehren, gegen tödliche Krankheiten anzugehen, Risiken besser einzuschätzen oder Kunden und Bürgern einen beispielhaften Service zu bieten.“

Die Investition mit einem Volumen von einer Milliarde US-Dollar zielt in erster Linie auf drei Bereiche: Forschung & Entwicklung (F&E), wo SAS den Erfolg seiner globalen KI-Initiativen weiterführt; Trainingsprogramme, die SAS Kunden die notwendige Expertise im Umgang mit KI vermitteln; Beratungsservices, die Unternehmen wirksam dabei unterstützen, den Return on Investment ihrer KI.


Investition in Forschung und Entwicklung


SAS investiert in Forschung und Weiterentwicklung der wichtigsten KI-Bereiche. Ein besonderer Fokus liegt dabei darauf, KI so vielen Anwendern wie möglich zugänglich zu machen – unabhängig von individuellen Vorkenntnissen. Das betrifft unterschiedlichste Rollen, vom Experten in der Fachabteilung über den Data Engineer bis hin zum Data Scientist. SAS integriert dafür KI-Funktionalitäten in die SAS Platform und in die SAS Lösungen für Datenmanagement, Customer Intelligence, Fraud & Security Intelligence und Risikomanagement. Darüber hinaus stellt SAS über die Plattform branchenspezifische Anwendungen bereit, insbesondere für Banken und Versicherungen, die öffentliche Verwaltung, das Gesundheitswesen, die Fertigung oder den Handel.

SAS arbeitet zudem intensiv mit innovativen Unternehmen und führenden Technologieanbietern wie Accenture, Cisco, Deloitte, Intel oder NVIDIA als Partner zusammen. Diese engen Partnerschaften dienen dazu, neueste Erkenntnisse aus der Praxis in die Weiterentwicklung der SAS Technologie einfließen zu lassen. So ist auch künftig gewährleistet, dass die SAS Lösungen optimal mit der Hardware oder der Cloud-Umgebung des Kunden interagieren.


Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier

SAS Homepage

BI Scout Marktübersicht