Methodische Ausbildung in der statistischen Datenwissenschaft

Seminar

28.-30.10.2019 in Hamburg

Detaillierte Beschreibung des Trainings

Es steht außer Frage, dass "große Daten" (d.h. der einfache, aber scheinbar revolutionäre Glaube, dass Daten wertvoll sind) und "maschinelles Lernen" (d.h. einfach ausgedrückt, ein Feld fortgeschrittener Statistiken, das für eine Welt großer Daten konzipiert ist) die Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft, Technik und Regierung erfasst haben. Die Nachfrage nach Fähigkeiten in der Datenwissenschaft - ein Rebranding des Data Mining - ist in Sektoren, in denen Wert, Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz durch Daten bestimmt werden, beispiellos. Dies wird heute durch die digitale Transformation und die damit verbundene Datenrevolution noch verstärkt.

Data-Mining-Technologie und -Methodik wurden eingesetzt, um verschiedene Prozesse in Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft, Technik und Verwaltung zu verstehen und zu optimieren. Es wird allgemein angenommen, dass Data Mining einen tiefgreifenden Einfluss auf unsere Gesellschaft haben wird und dass Data Mining einen echten Mehrwert bringen kann. Aber wie kann Data Mining dazu beitragen, Operational Excellence zu erreichen? Lohnt sich Data Mining oder ist es ein "statistisches Déjà vu"?


Kursinhalte:

Dieses dreitägige Training vermittelt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des Data Mining und vermittelt Ihnen eine gründliche methodische, praktische und vor allem softwareherstellerunabhängige Abdeckung modernster Data Mining-Techniken (z.B. aus Statistik, Machine Learning und Künstlicher Intelligenz). Es hebt seine Anwendbarkeit auf akkumulierte Daten hervor und ermöglicht es Ihnen, die vorgestellte Methodik und die zugrunde liegende Philosophie auf Benchmarks oder Ihre eigenen Daten anzuwenden.