LucaNet wächst um 38 %

Quelle: LucaNet

27.04.2018

  • Umsatzplus von 38 %
  • 350 neue Kunden weltweit
  • Neuer Standort in den USA eröffnet
  • Geschäftstätigkeit auf Mittleren Osten ausgeweitet


LucaNet, Anbieter von Software und Beratung im Bereich Financial Performance Management (FPM), ist auch im Geschäftsjahr 2017 wieder stark gewachsen. Nachdem die LucaNet-Gruppe bereits in 2016 ein Umsatzplus von 27 % verzeichnete, konnte dieses Ergebnis für 2017 mit 38 % nochmals gesteigert werden. Zu den 350 weltweiten Neukunden gehören unter anderem Avira, Ernst & Young und Wilco Farmers.

Vor allem im internationalen Geschäft konnte LucaNet noch einmal kräftig zulegen. Mit der Eröffnung eines eigenen Offices in Philadelphia und einer Vertriebspartnerschaft im Mittleren Osten treibt das Berliner Softwarehaus sein Wachstum auf globaler Ebene konsequent voran. Für das laufende Geschäftsjahr ist für Q3 ein weiterer Standort in Spanien geplant.

Besonderen Erfolg brachte das im letzten Jahr veröffentlichte Softwarerelease LucaNet 10. LucaNet 10 optimiert die Abläufe im Finanzcontrolling und stellt Finanzverantwortlichen sämtliche entscheidungsrelevanten Informationen schneller und genauer zur Verfügung. Neben dem hohen Automatisierungsgrad bei der Datenbeschaffung, Validierung und Weiterverarbeitung ist die Vereinheitlichung des internen und externen Berichtswesens besonderes Kennzeichen von LucaNet 10.

Auch für 2018 hat man sich in Berlin einiges vorgenommen. Neben der Eröffnung weiterer Standorte steht das nächste große Release bereits in den Startlöchern: Für Q2 ist LucaNet 11 angekündigt, ein Release, in dem eine weitere Vereinfachung der Bedienbarkeit im Fokus steht. Eine erste Auszeichnung gab es auch bereits: Der BARC Score Financial Performance Management 2018 zeichnet LucaNet als Markführer im Raum DACH aus. LucaNet punktet dabei mit einer sehr guten strategischen Marktpositionierung sowie einer ganzheitlichen Softwaresuite, die alle relevanten Prozesse in der Finanzabteilung abdeckt. Während FPM als Weiterentwicklung von Business Intelligence zur Steuerung von Unternehmen in anderen Ländern bereits etabliert ist, erlangt hierzulande eine solche Herangehensweise gerade erst an Popularität. FPM schafft Transparenz im internen und externen Rechnungswesen, indem ein umfassender Blick auf Ist- und Planzahlen möglich wird. So können konkrete Handlungsfelder für eine Prozessoptimierung in der Finanzabteilung identifiziert werden.

Case study