Data Monetization – Use Cases, Umsetzung und Mehrwerte <br>

Data Monetization – Use Cases, Umsetzung und Mehrwerte

Quelle: Tableau / BARC

13.05.2019

Daten gelten als der zentrale Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Nur wem es gelingt, einen zusätzlichen Mehrwert aus seinen Datenbergen zu generieren, wird morgen noch wettbewerbsfähig sein. Unternehmen suchen daher nach Wegen, wie sie ihre Daten für innovative Geschäftsideen nutzen können – in Form von Datenmonetarisierung.

Die Monetarisierung von Daten (Data Monetization) bezieht sich auf den Prozess, Daten direkt oder durch Services, Produkte und Geschäftsmodelle zu Geld zu machen. Direkte Monetarisierung bezieht sich auf den mehr oder weniger unveränderten Verkauf von Daten. Indirektes Monetarisieren von Daten bezieht sich auf das Angebot datenbasierter Services oder Produktverbesserungen.

Den Kern der Datenmonetarisierung bilden Datenprodukte (d. h. Produkte, die auf Rohdaten, veredelten oder analysierten Daten basieren). Diese Datenprodukte können in unterschiedlichen Formen wie Rohdaten, Analyseergebnissen und operativen Anwendungen, die Analyseergebnisse enthalten, vorliegen. Diese werden als Berichte, Erweiterungen bestehender Produkte, digitale Plattformen oder neue Geschäftsmodelle integriert bzw. angeboten.

In Zusammenarbeit mit dem Business Application Research Center (BARC) hat Tableau eine Onlinebefragung zum Thema Datenmonetarisierung durchgeführt. Die Onlinebefragung zum Status quo der Datenmonetarisierung fand im Oktober und November 2018 statt. 36 Prozent der Befragten kommen aus dem Dienstleistungssektor, 18 Prozent aus der Industrie, 15 Prozent aus der IT, 12 Prozent aus dem Bank- und Finanzwesen, 10 Prozent aus dem Handel und 7 Prozent aus dem öffentlichen Sektor. Die Umfrage richtete sich an europäische Unternehmen, mehr als die Hälfte der Teilnehmer stammt aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz). Folgend finden Sie einige Auszüge aus den Ergebnissen.

Video: Data Monetization

Die Datenmonetarisierung befindet sich in einem frühen Stadium,               wird aber immer wichtiger

17 Prozent der befragten Unternehmen haben bereits Initiativen zur Datenmonetarisierung etabliert, zwölf Prozent bauen derzeit Prototypen und weitere zehn Prozent befinden sich in der Konzeptionsphase. Im Allgemeinen wird die Monetarisierung von Daten derzeit eher von größeren Unternehmen durchgeführt. Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistungen, Finanzen und Bankwesen sind dabei Vorreiter. 25 Prozent der Großunternehmen und 23 Prozent der größeren mittelständischen Unternehmen nutzen bereits Datenprodukte. Nur neun Prozent der kleineren sowie 13 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen haben bereits Datenprodukte implementiert

Unternehmen haben nach wie vor die Möglichkeit, sich durch Datenmonetarisierung einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Datenmonetarisierung Mehrwerte schafft, aber insbesondere das Management muss diesen Initiativen Priorität einräumen. Unter anderem ist es wichtig, dass derartige Projekte mit den Unternehmenszielen und der Strategie verknüpft sind.

Die Bereitstellung von Analyseergebnissen zur Prozessverbesserung ist der häufigste Weg zur Datenmonetarisierung

Die Bereitstellung von Analyseergebnissen ist die häufigste Form der Monetarisierung von Daten. 40 Prozent der Teilnehmer setzen diese Art der Datenmonetarisierung bereits ein. Die Bereitstellung von Daten über Reporting und Benchmarking ist fast ebenso wichtig. 37 Prozent der Befragten gaben an, diese Art der Monetarisierung implementiert zu haben. Weniger verbreitete Methoden sind der Aufbau digitaler Plattformen (22 Prozent), die Erweiterung bestehender Produkte (17 Prozent), die Bereitstellung neuer Dienstleistungen (16 Prozent) und der Aufbau neuer datenbasierter Geschäftsmodelle (6 Prozent). Der Fokus der Monetarisierung von Daten liegt offenbar auf der internen Bereitstellung von Ergebnissen, da die externe Datenmonetarisierung weitaus komplexer ist und Unternehmen so gezwungen sind, Geschäftsmodelle zu überdenken. Darüber hinaus sind für die externe Datenmonetarisierung höhere Anforderungen an Datenqualität und -sicherheit erforderlich.

Datenmonetarisierung - weiterführende Links:

Abbildung: Welchen Nutzen haben Sie durch die Monetarisierung der Daten erzielt? (Quelle: BARC Studie Data Monetization)