Bundeswehr setzt auf SAP Analytics und IBM Watson

Quelle: Bundeswehr-Journal

11.06.2018

Wie das Bundeswehr-Journal berichtet, sollen mit der Big-Data-Analyselösung des deutschen Softwareherstellers SAP frühzeitig mögliche Ausstattungs- und Versorgungsprobleme bei der Bundeswehr identifiziert werden. Mit dem Computerprogramm Watson des US-Unternehmens IBM sollen vor allem potenzielle Krisen noch weit vor ihrem Frühstadium ausgemacht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Marktübersicht