<span style="font-size: 30px; font-family: Arial, sans-serif, serif, EmojiFont;" data-mce-style="font-size: 30px; font-family: Arial, sans-serif, serif, EmojiFont;"><strong>Bitkom zur Bundestagsdebatte über die KI-Strategie</strong></span>

Bitkom zur Bundestagsdebatte über die KI-Strategie


15.02.2019, Quelle: Bitkom

Berlin, 15. Februar 2019 
Heute diskutiert der Bundestag über die „Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung“. Hierzu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

„Bei der Künstlichen Intelligenz müssen wir jetzt von der Strategie zur Umsetzung kommen. Bereits vor sieben Monaten wurden die Eckpunkte der Strategie beschlossen, die Strategie selbst verabschiedete das Bundeskabinett vor drei Monaten. In der KI hat sich die Welt in dieser Zeit mehrfach gedreht und globale Tech-Konzerne haben ihre Entwicklungen massiv vorangetrieben. Wir müssen jetzt weg von der Theorie hin zur Praxis, und das so schnell wie möglich. 

Es wäre ein wichtiger Schritt, wenn wir noch in diesem Jahr wenigstens 20 der geplanten 100 KI-Professorenstellen besetzen würden. Und ebenso wichtig wäre es, die für dieses Jahr vorgesehenen 500 Millionen Euro in den gezielten Aufbau von KI-Leuchtturmprojekten zu investieren, um sie in den kommenden Jahren Schritt für Schritt weiter ausbauen zu können. Diese Leuchtturmprojekte müssen eine internationale Strahlkraft entfalten, damit wir die besten KI-Experten nach Deutschland holen können. Ihnen müssen wir Arbeitsbedingungen bieten, die international konkurrenzfähig sind. Das betrifft die Ausstattung der Lehrstühle ebenso wie Gehälter und den rechtlichen Rahmen zur Erprobung neuer KI-Technologien und -Lösungen. Voraussetzung für eine erfolgreiche KI-Strategie ist eine entsprechende Datenstrategie.

Bitkom-Präsident Achim Berg


Mehr noch als die Politik ist die Wirtschaft gefordert. Entscheidend wird es sein, unsere hervorragende KI-Grundlagenforschung in die Unternehmen zu bringen und daraus marktfähige Produkte zu entwickeln. Jedes zweite Unternehmen zeigt sich in einer Bitkom-Studie überzeugt, dass KI eine große Bedeutung für die künftige Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen haben wird– aber gerade einmal jedes neunte nutzt die Technologie auch oder diskutiert zumindest ihren Einsatz. Unternehmerische Weitsicht bedeutet heute, sich intensiv mit den Chancen von Künstlicher Intelligenz zu beschäftigen. Künstliche Intelligenz ist eine Schlüssel- und Querschnittstechnologie. Künftig wird es kaum noch Produkte oder Dienstleistungen geben, die nicht auf die eine oder andere Weise KI-Technologie nutzen. KI ist damit auch entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland und unseren künftigen Wohlstand.“

Bitkom hat ein Positionspapier „Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung“ veröffentlicht, das hier zum Download bereitsteht: https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/Handlungsempfehlungen-zur-Umsetzung-der-Strategie-Kuenstliche-Intelligenz-der-Bundesregierung